Franken-Onleihe. Der kleine König - Das große Weihnachtsbuch

Seitenbereiche:


Inhalt:

Mit 7 entzückenden Geschichten führt uns der kleine König durch die Weihnachtszeit. * In "Viel zu früh" kauft er schon lange vor dem Fest Weihnachtsachen ein. Dadurch wird das Warten noch schwieriger. * In "Teddys Stiefel" hat der Plüschbär vergessen, seinen Stiefel für den Nikolaus rauszustellen. * Viel zu schnell ist der königliche "Nikolausstiefel" leergenascht. Vielleicht kann Grete ihrem Freund etwas abgeben, die hat nämlich große Füße - und deshalb sicher auch einen extra großen Stiefel bekommen. * Der kleine König hat seiner Cousine einen Nikolaus versprochen. Weil sie sich verspätet isst er ihn selber und sucht nun verzweifelt Ersatz. Ein alter Schoko-Osterhase wird in das Nikolauspapier gewickelt. Der kleinen Prinzessin kommt in der Geschichte "Osterlaus und Nikohase" einiges merkwürdig vor. * Nicht gerade besinnlich geht es in "Weihnachten mit Tamtam" zu. Der kleine König bekommt zum Fest eine Trommel, auf der begeistert und pausenlos spielt. Als die Trommel kaputt geht, sind die Freunde zuerst erleichtert - aber das Geschrei des kleinen Königs ist noch schlimmer als das Trommeln davor. Trotzdem nimmt alles ein gutes Ende. * An "Heilig Abend" forscht der kleine König dem Weihnachtsmann nach, will nicht bis zur Bescherung warten. Alles geht daneben und seine Tierfreunde stehen ihm selbstlos bei. Beim Geschenke auspacken will er aber von niemandem gestört werden, aber schließlich merkt er doch, daß an Weihnachten nicht nur die Türen vom Adventskalender offen stehen sollten. * In "Das Krippenspiel" fragt sich der kleine König: Warum feiert man überhaupt Weihnachten? Das hatte er nämlich ganz vergessen. Deshalb wird am 6. Januar die echte, alte Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Dazu führen der kleine König und seine Freunde ein Krippenspiel auf. Natürlich ganz nach Königsart.

Autor(en) Information:

Hedwig Munck wurde 1955 in Kroatien geboren und ist in Baden-Württemberg aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte sie Lehramt für Kunst und Mathematik in Reutlingen, später Visuelle Kommunikation an der Hochschule der Künste in Berlin. Seit 1981 produziert sie zusammen mit ihrem Mann viele Trickfilme für das Kinderfernsehen. Ab 998 ist das insbesondere die Reihe "Der kleine König", die regelmäßig im "Sandmännchen" zu sehen ist. Zu dieser Figur gibt es neben Kinderbüchern, Hörspielen und andern Sachen nun auch eine animierte app mit Filmen und Geschichten: "Der kleine König wünscht gute Nacht".

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können